committed to historic Baptist & Reformed beliefs

 

Glaubensbekenntnis von 1689

 

KAPITEL 15: ?er Bu? zum Leben und zur Erl?ung

1. Die Bu? zum Leben ist eine evangelische Gnadengabe,1 und die Lehre davon muss ebenso wie die Lehre vom Glauben an Christus von jedem Diener des Evangeliums gepredigt werden.2

1. Sach 12,10; Apg 11,18.
2. Lk 24,47; Mk 1,15; Apg 20,21.

2.Durch diese rettende Bu?3 dem?igt sich jemand f? seine S?de und wendet sich mit Gott wohlgef?liger Reue, Abscheu und Selbstverachtung4 von ihr ab und Gott zu,5 indem ihm der Heilige Geist ein Empfinden f? die Gefahr, die Unreinheit, die Abscheulichkeit und die vielf?tigen Schlechtigkeiten seiner S?de vermittelt,6 die dem heiligen Wesen Gottes und seinem gerechten Gesetz entgegenstehen,7 und indem er durch den Glauben an Christus8 Gottes Barmherzigkeit gegen?er den Bu?ertigen erkennt und sie erfasst.9 Er bittet um Vergebung und Kraft durch die Gnade,10 wobei er sich vornimmt und sich darum bem?t, mit der Hilfe des Geistes vor Gott nach der Richtlinie seiner Gebote zu leben, um ihm in allen Dingen wohlzugefallen.11

3. Apg 5,31; 11,18; 2Tim 2,25.
4. Ps 119,104.128; Jer 31,18-19; Hes 18,30-31; 36,31; Hiob 42,5-6; Am 5,15; 2Kor 7,11.
5. Joel 2,12-13; Apg 20,21.
6. Ps 51,3-8, 130,1-3; Jes 30,22; Lk 15,17-20; Apg 2,37-38.
7. R? 3,19-20; 7,7-8.
8. Ps 130,4; Mt 27,3-5; Mk 1,15.
9. Joel 2,13.
10. Hes 16,60-63; 36,31-32; Sach 12,10; Mt 21,29; Apg 15,19; 20,21; 26,20; 2Kor 7,10-11; 1Thess 1,9.
11. Spr 28,13; Hes 36,25; 18,30-31; Ps 119,6.59.106; Mt 3,8; Lk 3,8; Apg 26,20; 1Thess 1,9.

3. Auch wenn man sich auf die Bu? nicht in der Weise verlassen darf, als w?e sie selbst eine S?nung f? die S?de oder ein Grund f? deren Vergebung,12 welches das Werk der freien Gnade Gottes in Christus ist,13 so ist sie dennoch f? alle S?der in der Weise notwendig, dass niemand ohne sie Vergebung erwarten kann.14

12. Hes 16,61-63; 36,31-32.
13. Hos 14,3.5; R? 3,24; Eph 1,7.
14. Lk 13,3.5; Apg 17,30-31; R? 8,13.

4. So wie Bu? wegen unseres dem Tod verfallenen Leibes und dessen Beweggr?den unser ganzes Leben lang nicht aufh?en darf,15 so d?fen sich die Menschen nicht mit einer allgemeinen Bu? zufrieden geben, da es die Pflicht eines jeden Menschen ist, f? seine konkreten S?den jedes Mal wieder Bu? zu tun.16

15. Hes 16,60; Mt 5,4; 1Joh 1,9; Offb 3,19-20.
16. Ps 19,13; Spr 28,13; Lk 19,8; 1Tim 1,13.15.

5. Gott hat es durch Christus im Bund der Gnade f? die Bewahrung der Gl?bigen zum Heil so eingerichtet, dass es, auch wenn es keine S?de gibt, die so gering ist, dass sie nicht die Verdammung verdient h?te,17 dennoch keine S?de gibt, die so gro?ist, dass sie diejenigen verdammt, die Bu? tun.18 Daher ist es notwendig, dass st?dig ?er Bu? gepredigt wird.19

17. Ps 130,3, 143,2; R? 6,23.
18. Jes 1,16-18; 55,7.
19. Jes 1,16-18; 55,7; Apg 2,36-38.

6. In Anbetracht der Tatsache, dass es niemanden gibt, der Gutes tut und nicht s?digt20 und dass die besten Menschen durch die Macht und den Betrug der in ihnen wohnenden Verdorbenheit mit der herrschenden Versuchung in gro? S?den und L?terungen geraten,21 hat Gott es im Bund der Gnade barmherzigerweise so eingerichtet, dass Gl?bige, die so s?digen und zu Fall kommen, durch die Bu? zum Heil erneuert werden.22

20. Ps 130,3; 143,2; Spr 20,9; Pred 7,20.
21. 2Sam 11,1-27; Lk 22,54-62.

7. So wie jedermann dazu verpflichtet ist, Gott seine S?den pers?lich zu bekennen und ihretwegen um Vergebung zu bitten,23 woraufhin er, verbunden damit, dass er davon abl?st, Barmherzigkeit finden wird,24 soll auch derjenige, der bei seinem Bruder oder in der Gemeinde Christi Ansto?erregt hat, dazu bereit sein, durch eine pers?liche oder ?fentliche Beichte und Reue ?er seine S?de den Betroffenen seine Bu? bekanntzugeben25 und, wo notwendig, den Schaden bei den Verletzten wieder gutzumachen.26 Diese sollen sich daraufhin mit ihm vers?nen und ihn in Liebe annehmen.27

22. Jer 32,40; Lk 22,31-32; 1Joh 1,9.
23. Ps 32,5-6; 51,6-7.9.11.16.
24. Spr 28,13; 1Joh 1,9 (1,7-10).
25. Jak 5,16; Lk 17,3-4; Jos 7,19; Ps 51.
26. Lk 19,8.
27. Lk 17,3; 2Kor 1,5-10; 2,8.

 
 
The Reformed Reader Home Page 


Copyright 1999, The Reformed Reader, All Rights Reserved