committed to historic Baptist & Reformed beliefs

 

Glaubensbekenntnis von 1689

 

KAPITEL 17: ?er das Beharren der Heiligen

1.Diejenigen, die Gott in dem Geliebten angenommen, durch seinen Geist wirksam berufen und geheiligt hat und denen er den kostbaren Glauben seiner Erw?lten gegeben hat,1 k?nen weder ganz noch endg?tig aus dem Stand der Gnade fallen, sondern werden darin gewiss bis ans Ende beharren und ewig errettet sein.2 Denn die Gnadengaben und Berufungen Gottes sind unwiderruflich,3weshalb er in ihnen auch fortw?rend Glauben,4 Bu?,5Liebe,6Freude, 7 Hoffnung8 und all die anderen Gnadengaben des Geistes zur Unsterblichkeit hervorbringt und f?dert.9 Und selbst wenn sich viele St?me und Fluten erheben und auf sie einst?zen, sind diese doch nicht in der Lage, sie von ihrem Fundament und Felsen zu st?zen, auf dem sie durch den Glauben befestigt sind.10 Dennoch kann durch Unglauben und die Versuchungen Satans die bewusste Wahrnehmung von Gottes Licht und Liebe eine Zeit lang vor ihnen verdunkelt und verborgen sein,11 doch bleibt er derselbe, und sie sollen dessen gewiss sein, dass sie durch die Kraft Gottes zum Heil bewahrt bleiben, wo sie sich ihres erworbenen Eigentums erfreuen d?fen, die sie in seine Handfl?hen eingraviert sind und deren Namen von Ewigkeit her im Buch des Lebens geschrieben stehen.12

1. R? 8,28-30; Phil 1,6; 2Tim 2,19.
2. Joh 10,28-29; 1Joh 2,19; Hebr 3,6.14; 10,39.
3. R? 11,29.
4. 1Kor 15,1-2; Kol 1,21-23; Hebr 10,39; 1Joh 5,4-5.
5. Hes 16,59-63; Mt 5,4; Lk 15,17-21; 1Joh 1,7-9.
6. Joh 15,9; 1Joh 3,14-15.
7. Mt 13,44; Lk 15,22-24.
8. Kol 1,23; 1Thess 1,3.
9. 2Petr 1,5-10.
10. Spr 10,25; Mt 7,24-25; 2Tim 4,7.
11. Ps 32,3-4; 51,10-14; 89,32-33; Lk 15,11-16; 1Kor 11,29-32.
12. Ps 102,28; Mal 3,6; Jes 49,14-16; Eph 1,14; 1Petr 1,5; Lk 10,20; Phil 4,3; Offb 21,27.

2.Dieses Beharren der Heiligen beruht nicht auf ihrem eigenen freien Willen,13sondern auf dem unver?derlichen Ratschluss der Erw?lung, der aus der freien und unwandelbaren Liebe Gottes des Vaters hervorkommt,14 auf der Wirksamkeit des Verdienstes und der F?sprache Jesu Christi und der Einheit mit ihm,15 dem Eid Gottes,16 darauf, dass der Geist und der Same Gottes in ihnen bleibt,17 und auf der Beschaffenheit des Gnadenbundes.18 Aus all diesem entsteht auch die Gewissheit und Unfehlbarkeit desselben.19

13. Phil 2,12-13; R? 9,16; Joh 6,37.44.
14. Mt 24,22-24.31; R? 8,30; 9,11.16; 11,2.29; Eph 1,4-11.
15. R? 5,9-10; 8,31-39; 1Kor 1,8-9; Joh 10,28-29; 14,19; 17,11.24; Lk 22,32; Eph 1,4.
16. Hebr 6,16-20.
17. Joh 14,16-17; 1Joh 2,19-20.27; 3,9; 2Kor 1,22; 5,5; Eph 1,13-14; 4,30.
18. Jer 31,33-34; 32,40; Hebr 10,11-18; 13,20-21.
19. 2Thess 3,3.

3. Es kann zwar sein, dass sie durch die Versuchung Satans und der Welt, durch das Vorherrschen der in ihnen verbliebenen Verdorbenheit und durch den nachl?sigen Gebrauch der Mittel f? ihre Bewahrung in schwere S?den fallen und eine Zeit lang darin verharren,20 wodurch sie Gottes Missfallen erregen und seinen Heiligen Geist betr?en,21wodurch sie so weit kommen, dass ihre Gnaden und ihr Trost geschw?ht werden,22 wodurch ihre Herzen verh?tet und ihre Gewissen verletzt werden,23 sie andere verletzen und bei ihnen Ansto?erregen24 und sie vor?ergehende Strafen auf sich bringen.25 Dennoch werden sie ihre Bu? erneuern und durch Glauben an Christus Jesus bis zum Ende bewahrt bleiben.26

19. 2Thess 3,3.
20. 2Sam 11,2-4; Mt 26,70.72.74; Lk 15,11-16; Gal 2,11-13; Ps 32,3-4.
21. 2Sam 11,27; Ps 38,2-9; Jes 64,4.6.8; Eph 4,30.
22. Ps 51,12-14.
23. Jes 63,17; Mk 6,52; 16,14; Ps 32,3-4; 73,21-22.
24. R? 14,13-18; 1Kor 8,9-13; 1Tim 6,1-2; Tit 2,5; 2Sam 12,14.
25. Ps 89,31-33; 1Kor 11,32.
26. Lk 15,17-24; 22,32.61-62; Jes 54,5-9.

 
 
The Reformed Reader Home Page 


Copyright 1999, The Reformed Reader, All Rights Reserved